TYPO3 Version 9.4 wurde veröffentlicht


Relevante Seitensprachen

Die Fähigkeit, mehrere Sprachen für mehrsprachige Websites zu handhaben, ist eine der hervorstechendsten Funktionalitäten von TYPO3. In vorherigen Versionen waren jedoch alle Sprachen, welche in einer Installation konfiguriert waren, für Backendnutzer sichtbar und auswählbar. Häufig kommt es aber vor, dass nicht alle Sprachen zur Verfügung stehen sollen.
Die Liste der Sprachen im Backend von TYPO3 Version 9.4 ist nun auf die im Seitenmodul definierten Sprachen begrenzt, was es für Backendbenutzer einfacher macht, mit mehreren Sprachen zu arbeiten.

Seitenbasiertes URL-Handling

Extensions wie RealURL oder CoolURI wandeln URLs wie "werkraum.net/index.php?id=7" in für Menschen lesbare URLs ,welche meist auf dem Titel einer Seite basieren, wie "werkraum.net/news", um.

Mit TYPO3 9.4 ist diese Funktionalität jetzt ein Teil des Cores und man kann jetzt im Backend beim Bearbeiten einer Seite das Feld "URL-Segment" finden, welches den Frontend-Pfad dieser Seite enthält. Außerdem soll das URL-Handling in der Zukunft weiter optimiert und erweitert werden. Außerdem hat das URL-Handling einen guten Einfluss auf die SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Mit dem Sprint-Release von TYPO3 9.4 am 4. September 2018 ist TYPO3 nur noch einen Schritt von der kommenden LTS Version 9.5 entfernt. Wie jeder Sprint-Release beinhaltet auch dieser neue Funktionen und Verbesserungen für bereits vorhandene Funktionen.

TYPO3 9.4 beinhaltet unter anderem seitenbasiertes URL-Handling, eine Überarbeitung des Admin-Panels, Bedingungen für Formularelemente und die Möglichkeit, Core-Funktionalitäten an- und abzuschalten.

Bedingte Varianten für FormularElemente

Auch die in TYPO3 integrierte Formularfunktion erhält mehrere Neuerungen. Mit TYPO3 9.4 wird diese Funktion um Varianten von Formularelemente, welche an Bedingungen geknüpft sind, erweitert.
Beispiele für solche Varianten von Elementen wären:

  • Validatoren, welche an Werte von anderen Elementen geknüpft sind,
  • Finisher, welche an den Wert eines Elements geknüpft ist,
  • bedingtes verstecken/anzeigen von Elementen,
  • und noch viele mehr.

De-/aktivieren von Core-Funktionen

Mit TYPO3 Version 9.1 wurde die API-Class "Features" eingeführt, welche eine einfache Möglichkeit bietet, Funktionen parallel zu ihren "Legacy"-Versionen hinzuzufügen. Das Backend-Modul "ADMIN TOOLS → Settings" wurde um die Funktion “Feature Toggles” erweitert, welches es Nutzern erlaubt, Core-Funktionen zu aktivieren und deaktivieren. Dadurch haben TYPO3-Integratoren und -Administratoren volle Kontrolle, ob und wann man eine neue Funktionalität aktivieren möchte.

Der Himmel für Entwickler

Wie jede TYPO3-Version hält auch TYPO3 9.4 Verbesserungen für Entwickler parat. Im Changelog findet man viele praktische Änderungen und neue Funktionen für Entwickler. Brandneu in TYPO3 9.4 ist zum Beispiel die "Context API". Das Ziel hierbei ist es, globale Variablen zu zentralisieren, da diese bisher meist über das gesamte System verstreut waren. Die Context API soll diese globalen Objekte (z. B. TSFE, sys_page, BE_USER) ersetzen und sie jederzeit einfach, logisch und in einer strukturierten Art und Weise erreichbar machen.

Abschließend sei gesagt, dass wir uns hier bei werkraum mit jedem Sprint Release mehr auf TYPO3 9.5 freuen. In TYPO3 9.4 gefällt uns das neu eingebaute URL-Routing, das Adminpanel und die neuen Möglichkeiten für Entwickler und Integratoren. Der einzige Wermutstropfen ist, dass das Frontend-Editing es leider nicht in TYPO3 9 schaffen wird.

Als Quelle diente der Blogpost der typo3.org und die TYPO3 Development Roadmap.

Das Admin-Panel

Die Grundlage für das Admin-Panel wurde bereits in TYPO3 Version 9.2 geschaffen. Mit der neuen Version 9.4 hat das Admin-Panel eine grundlegende Überarbeitung erhalten. Die Benutzeroberfläche wurde modernisiert und der Zugriff auf Informationen wurde vereinfacht, indem man diese in logische Module aufgeteilt hat.
Neben den optischen Neuerungen kann man die verfügbaren Module und Optionen für Backendnutzer und/oder Nutzergruppen im TSConfig anpassen und Entwickler von Extensions können bei Bedarf eigene Module einfügen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: