Mehrere PHP-Versionen auf einem System mit PHPBrew


phpbrew install 5.5.38 +default +apxs2

Wichtige Befehle:

phpbrew init // initializes PHPBrew
phpbrew known // lists known PHP versions which can be installed
phpbrew install <version number> // installs <version number>
phpbrew use <version number> // temporarily switches to <version number>
phpbrew switch <version number> // switches to <version number>
phpbrew off // turns off PHPBrew

Wer seine Testumgebungen lokal selbst betreibt, sollte das mittlerweile kennen: TYPO3v7-Projekte erfordern PHP 5.6+, TYPO3v8 erfordert PHP 7.0 und TYPO3v4-Projekte kommen mit allem, was größer als PHP 5.5 ist, nicht zurecht und quittieren ihren Dienst mit einer Fehlermeldung. Grund genug für mich, mir den parallelen Betrieb von mehreren TYPO3-Versionen mal näher anzuschauen. Dabei bin ich auf PHPBrew gestoßen.

Die Installation ist schnell erledigt; es gibt allerdings zwei Stellen, an denen man aufpassen muss: erstens beim Kompilieren der PHP-Versionen und zweitens beim Aktivieren der Version für den apache2-Webserver.
Das Kompilieren sollte mit:

erledigt sein, wobei das "+apxs2" erforderlich ist, damit beim Kompilieren auch die .so-Libraries für den Webserver generiert werden (ansonsten lässt sich die PHP-Version zwar einwandfrei wechseln, ist aber nur für CLI und z.B. ein Aufruf von "phpinfo()" im Browser zeigt weiterhin die alte Version an).

Der install-Befehl startet nun das Kompilieren und das Erstellen der verschiedenen Konfigurationsdateien. In der Zeit kann man sich ruhig eine Tasse Kaffee machen – das dauert ein bisschen. Danach ist PHP in der angegebenen Version auf dem System verfügbar.

Kategorien

  Devblog

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: