Informatik für audiovisuelle Medien


Der Studiengang umfasst sieben Semester und beschäftigt sich mit der Erstellung von Websites, Mobile Apps, Games, Software, Visualisierungs- und Informationstechniken, E-Learning-Anwendungen oder Sound Design, wobei sowohl technische Kompetenzen aus der angewandten Informatik, als auch konzeptionelle und gestalterische Fähigkeiten vermittelt werden. Neben Veranstaltungen aus der Informatik besuchen die Studierenden Kurse aus den Studiengängen Integrierte Gestaltung (Design) und Populäre Musik und erwerben so die notwendigen Qualifikationen, um im späteren Berufsleben im Team mit Gestaltern und Musikern audiovisuelle Medienprojekte zu planen und umzusetzen.

Rektor Prof. Steffen Rümpler sieht den neuen Studiengang als Weiterentwicklung der interdisziplinären Ausrichtung der Hochschule: „Künstler, Musiker und Designer profitieren schon heute von informatischen Kenntnissen. Da sich dieser Trend in der Zukunft noch verstärken wird, stellt die Einführung des neuen Studiengangs auch eine große Bereicherung für unsere bestehenden Programme dar.

“Mit der Konzeption des Studiengangs „Informatik für audiovisuelle Medien“ reagiert die hKDM auf den Bedarf an Spezialisten für ein schnell wachsendes Berufsfeld in der Medienbranche. Eine hohe Praxisorientierung, berufsqualifizierende Wahlkurse, sowie ein Praktikum im vierten Fachsemester, sorgen dafür, dass die Studierenden während des Studiums Berufserfahrung sammeln und wichtige Kontakte knüpfen können.Im Gegensatz zu den anderen Studiengängen der hKDM, müssen Bewerber für den neuen Studiengang keine Aufnahmeprüfung absolvieren. Die Zulassung zum Studium erfolgt nach einem persönlichen Gespräch. Ausschlaggebend sind dabei das nachvollziehbare persönliche Interesse und die akademische Motivation des Bewerbers.Bereits im Juli 2014 hat die Hochschule Herrn Dr. Oliver Weede zum Professor für Medieninformatik berufen. Herr Prof. Weede wird die Leitung des Studiengangs übernehmen und dessen Weiterentwicklung begleiten.

 

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern!

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: