News

Neues von Werkraum

Kategorie: Devblog, SEO
13.10.2016

Piwik jetzt mit eigenem Marktplatz

Piwik jetzt mit eigenem Marktplatz

Bekannterweise stellt Piwik eine Alternative zu Google-Analytics dar. Mit einem eigenen Marktplatz wird Piwik nun für Entwickler spannend.

Die OpenSource-Website-Tracking-Alternative Piwik, die Aufgrund des hohen Datenschutzniveaus (vor allem bedingt durch die Tatsache alle Daten auf dem eigenen Server abzulegen), wird für Plugin-Entwickler jetzt interessant. Auf dem eigenen Marktplatz https://plugins.piwik.org/ können weiterhin kostenlose, nun aber auch kostenpflichtige Plugins eingestellt werden, sodass man die eigene Arbeit monetarisieren kann.

Wir werden wie bei TYPO3- und anderen OpenSource-Projekten wahrscheinlich auch hier einen Trend zu kostenlosen "light" und kostenpflichtigen "pro" Plugins sehen, bei denen man einen Beitrag für die Entwicklung geben kann. Dieser Art der Finanzierung findet in der Branche allgemein einen guten Anklang, da die Weiterentwicklung oftmals dadurch gesichert wird und oftmals die light-Version für den privaten Einsatz ausreicht. Funktioniert hat das ganze allerdings bisher am besten großen Erweiterungen wie Solr oder KE-Search für TYPO3. Wir werden sehen wie das bei "kleineren" Erweiterungen funktioniert...

Wir feuen uns, dass es mit Piwik weiter geht und werden es sicherlich gerne weiter in unseren Webseitenprojekten verwenden.