Automatische Übersetzung für die Europäische Schule München


Google bietet für die automatische Übersetzung von Inhalten verschiedene Möglichkeiten an, welche alle ihre Vor- und Nachteile haben:

  • Google Translate API: dieser Service ist kostenpflichtig, bietet dem Benutzer aber bei der Gestaltung des Sprachmenüs alle nur denkbaren Freiheiten.
  • Google Translate Web Service: der Service ist kostenlos und schränkt bei der Gestaltung des Sprachmenüs ebenfalls nicht ein. Allerdings verlässt man beim Benutzen der Übersetzungen die aktuelle Website und landet auf translate.google.com - was nicht unbedingt optimal ist.
  • Google Translate Widget: kostenloses Widget, welches über ein JavaScript in Webseiten eingebunden werden kann. Dabei wird ein Iframe in die Webseite eingebunden, welcher die Selectbox mit der Sprachauswahl enthält. Hier ist die Gestaltung der Selectbox vorgegeben und kann nicht beeinflusst werden.

Wir haben uns für die letzte Variante für TYPO3 entschieden und im Zuge der Änderungen gleich das gesamte Sprachmenü aktualisiert, sodass Deutsch und Englisch weiterhin als "echte" Übersetzungen der Seite, die redaktionell gepflegt werden, verfügbar sind und zusätzlich das Translate-Widget von Google mit einem entsprechenden Hinweis auf die Herkunft der Übersetzungen angezeigt wird.

Sie wollen Ihre Seite auch übersetzen lassen? Melden Sie sich bei werkraum, Ihrer TYPO3-Agentur in Karlsruhe!

Kategorien

  TYPO3

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: