AIR-Verwaltungstool für die freie Hochschule Freiburg


Die Verwaltungssoftware besteht zum Einen aus einem lokalen AIR-Client, welcher auf dem Verwaltungsrechner installiert wird. Dieser Client beherbergt das User Interface und die Funktionen, die zur Darstellung und Verwaltung der Daten notwendig sind.
Auf der anderen Seite befindet sich ein PHP-Server mit installiertem Zend-Framework. Über das AMF-Protokoll verbindet sich der Client zum Server und behandelt Datenabfragen wie z.B. das Lesen aus bzw. Schreiben in die dort installierte MySQL-Datenbank.

Kernfeatures der im Flash Builder 4 umgesetzten Software sind:

  • die effiziente Verwaltung von Personen, die im Kontakt zur Schule stehen (hauptsächlich Studenten)
  • Kategorisierung von Personen in die diversen Studiengänge, Kurse usw.
  • den Kontakt via E-Mail an einzelne Personen, Personengruppen, ganze Semester oder Fachbereiche
  • das Verwalten und Ausdrucken von Studienbescheinigungen für die Semester, die ein Student absolviert hat

Eine besondere Anforderung an die Anwendung war die Unterstützung von Office-Dokumenten (z.B. OpenOffice) für den Druck von Studienbescheinigungen, da das bisher dafür genutzte Serienbrief-System beibehalten werden sollte.
Um aus der AIR-Anwendung heraus Serienbriefdokumente drucken zu können, liefert der Client bei der Installation ein Dummy-Exemplar eines Office-Dokuments mit, welches die statischen Inhalte und die dynamisch befüllbaren Felder enthält. Im Client wird bei Bedarf dynamisch eine dem Office-Dokument als Datenquelle zugewiesene CSV-Datei mit den im Client ausgewählten Inhalten erzeugt und mit den ab AIR 2 vorhandenen neuen File-Funktionen - hier: openWithDefaultApplication() - wird das Serienbriefdokument mit der Standardanwendung des jeweiligen Benutzers/Betriebssystems geöffnet.

Diese Funktion ist besonders praktisch, weil sie den Nutzer in keine Softwareabhängigkeiten drängt: der Druck der Dokumente funktionierte im Test sowohl mit Microsoft Word als auch mit OpenOffice Writer.

Weitere Features, wie z.B. die Verwaltung der schulinternen Bibliothek und die Integration eines automatischen Updatemechanismus, sind geplant.

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: