3D im Web - Step by Step


3D im Web - Step by Step

Wieder sind wir einen großen Schritt weiter gekommen auf dem langen Weg zu unserem Ziel, das wir uns vor 14 Jahren gesetzt hatten, interaktives 3D ins Web zu bringen! In den letzten Jahren gab es immer wieder das Problem und die Diskussion, dass interaktive 3D-Erlebnisse nur mit Hilfe von Plugins im Browser zu erleben waren. Sicherlich war der Flash Exporter von Unity eine tolle Sache, da im Desktop-Bereich fast alle Browser Flash installiert haben, doch wurde der Exporter wieder eingestampft, es gab auch mannigfaltige Probleme damit.

Also wieder einen Schritt zurück? Wer installiert (bzw. darf es) sich schon ein Unity-Plugin? In Firmen also im B2B-Umfeld ist das in der Regel gar nicht möglich. Selbst im B2C-Bereich nicht einfach, da es eine Hürde darstellt. Zudem tendieren die Browserhersteller dazu, den User zu zwingen ein Plugin erst zu aktivieren. Man sieht also erst mal nur eine graue Fläche mit einer Hinweisbox. Eine moderne User-Experience sieht anders aus.

Aber dann kommt wie aus dem nichts der weiße Ritter! Auch wenn es schon lange gemunkelt wurde, nun wurde es offiziell bekannt gegeben. Unity wird einen WebGL-Exporter bekommen. Der wird mit der nächsten Version 5.0 sicherlich noch nicht fertig sein, doch sicherlich in absehbarer Zeit darauf.

Was bedeutet das?

  • interaktive 3D-Inhalte können ohne Plugin nativ von jedem aktuellen Browser dargestellt werden!
  • Auch mobile Browser werden 3D-Inhalte anzeigen, nicht wie bei Flash
  • die modernste 3D-Umgebung Unity wird uns weiterhin zur Verfügung stehen um Projekte schnell und effektiv umzusetzen
  • 3D-Assets können aus so gut wieder jeder 3D-Software importiert werden
  • ....

Wir sind gespannt und freuen uns schon jetzt auf den Durchbruch! Jetzt wird er kommen! Wir sind uns sicher. Ganz bestimmt!

Links zum Thema:

http://blogs.unity3d.com/2014/03/18/unity-5/

http://unity3d.com/5

Kategorien

  3D

Hat dir der Artikel gefallen?

Werkraum News: